Microsites
Gekonnt den Fokus auf ein Produkt setzen

Will man als Unternehmen Produkte oder Dienstleistungen bewerben, die auf der Haupt-Website wenig zur Geltung kommen würden, aber einen eigenen Auftritt verdienen, ist eine sogenannte Microsite eine sinnvolle Lösung. Aber was genau ist das eigentlich?

Einfach gesagt ist eine Microsite eine Website, die zwar grundsätzlich zu einer übergeordneten Website gehört, jedoch auf eine separate Domain ausgelagert wurde. Diese Microsite beschäftigt sich ausschließlich mit einem speziellen Thema und umfasst nur wenige Seiten. Eine Microsite kommt zum Einsatz, um ein neues Produkt oder eine besondere Online-Kampagne zu bewerben, die stark von der Hauptmarke getrennt werden soll. Das ist vor allem bei erklärungsbedürftigen Produkten oder Kampagnen, für die Ihre Zielgruppe umfangreiche Informationen benötigt, sinnvoll. Hier würde eine einfache Landingpage nicht ausreichen. Ein weiterer Vorteil: Eine Microsite kann komplett neu gestaltet und umgesetzt werden und muss sich nicht zwangsläufig an das Design der Hauptseite halten. Zudem können auch neue Funktionen realisiert werden. So kann sich die Seite ganz gezielt auf das Produkt fokussieren und zudem an die Bedürfnisse der Nutzer angepasst werden, damit es zu den gewünschten Conversions führen kann.

Dennoch sollte man bei einem neuem Design vorsichtig sein. Vor allem dann, wenn Website-Besucher auf direktem Wege von der Hauptseite zur Microsite gelangen und die ungewohnte Gestaltung möglicherweise zu Verwirrung oder sogar Ablehnung führen kann. Hier gilt es also beide Seiten gekonnt zu vereinen, indem einerseits der Bezug und somit Vertrauen zur Haupt-Unternehmensseite hergestellt und dennoch das Produkt bzw. die Dienstleistung durch individuelle Gestaltungslemente hervorgehoben wird. Da Microsites eine eigene URL besitzen, die direkt das Thema anspricht, eignen sie sich vor allem für die Verbesserung im Suchmaschinen-Ranking und können ein nützliches SEO-Werkzeug sein.

Microsite vs. Landingpage: Was lohnt sich?

Im Gegensatz zur Microsite steht die Landingpage, die sich vor allem durch den geringeren Umfang auszeichnet. Es handelt sich eben nur um eine einzige Seite, auf die der Suchende landen soll – so wie es der Name schon verrät. Ein zentraler Vorteil ist demnach die vergleichsweise schnelle Umsetzung, weshalb eine Landingpage vor allem für kleinere Angebote geeignet ist, die auf einer einzelnen Seite kompakt beschrieben werden können. Dies bietet die Möglichkeit, verschiedene Varianten einer Landingpage zu testen. Änderungen sowie Analysen können schnell und unkompliziert durchgeführt werden. Auch die Übernahme der grundsätzlichen Struktur sowie des Designs von der Hauptseite sorgen für einen geringeren Aufwand als bei einer Microsite. So kann sich eine Landingpage nahtlos in das Erscheinungsbild des Corporate Designs einfügen. Die Gefahr der Verwirrung, die bei einer Microsite entstehen kann, ist bei einer Landingpage also nicht gegeben. Da eine Landingpage immer nur einen relativ kleinen Teil abbildet, besteht die Herausforderung darin, dass die Seite auch die Aufmerksamkeit erhält, die für eine zufriedenstellende Conversion notwendig ist.

Ein weiterer Unterschied zur Microsite: Die Landingpage ist in die Domain der Hauptseite eingebunden. Dennoch wirkt sie unabhängig, da sie nicht direkt über das Menü erreichbar ist (z.B: www.website.de/landingpage).

Nun stellt sich also die Frage: Welche Variante ist nun die Erfolg versprechendere? Fest steht, dass sowohl Microsite als auch Landingpage ihre Vor- und Nachteile haben. Welche Umsetzung für einen konkreten Fall geeignet ist, ergibt sich auf Basis der eigenen Zielsetzung sowie der Bedürfnisse der Kunden.

Und genau dabei können wir Ihnen helfen. Unser Online-Team weiß genau, welche Variante für Sie die beste ist. Sprechen Sie uns einfach an!